„Können wir kurz anhalten? Mir ist schlecht.“ – Reisen mit Reisekrankheit

„Oh gehört ihnen der Reiserucksack?“, fragt die Frau im Zugabteil freundlich und interessiert.
Ich nicke nur und hole meine Tabletten aus dem Gepäck.
„Geht es ihnen nicht gut?“, möchte sie darauf hin besorgt wissen.
„Das wird gleich wieder“, sage ich. „Ich leide nur leider sehr stark unter Reiseübelkeit.“
Die Frau beginnt zu lachen. „Also dafür sind aber ganz schön viele Länderflaggen auf ihren Rucksack genäht.“

IMG_20160325_150622816Ich muss schmunzeln.

Sitze ich länger als drei bis vier Stunden in einem Auto oder Bus muss ich mich erbrechen.
Dank der Tabletten habe ich lediglich Kopfschmerzen und schlechte Laune bei meiner Ankunft.
Alles besser, als in den Fußraum eines Autos zu Kotzen.

Vor jeder Fahrt heißt es daher: Vorbereitung. Weiterlesen

#TheWashlist – Folge 003: Von Baby-Katzen und anderen Fundtieren

diese Folge herunterladen

Was macht eine Wildtierhilfe?
Wann sollte ich Tiere anfassen?
Wer übernimmt die Verantwortung für Wildtiere?
Warum ist der Landkreis nicht darauf bedacht, weitere Tierheime zu bauen?
Schafft man es, Hasenbabys mit der Flasche aufzuziehen?
Kann ich das süße Wildtier behalten?

IMG_20150926_142617322Zusammen mit dieWeltenbummel sitze ich vor der Waschmaschine meines Elternhauses und spreche über ihre Erfahrungen in einer Tierfundstelle, Fundtiere, Haustiere und allgemeine Geschichten ihres Alltags.

Nicht nur Ton, sondern auch Bild


Für immer 15 – Leben mit Plüscheinhorn

IMG_20150902_182924(2)Neugierig guckt das kleine Mädchen über die Stuhllehne am Flughafen Terminal in Abu Dhabi. Ich lasse das Einhorn zurück nicken und sie lacht.
Das Kind und ich sprechen nicht dieselbe Sprache, doch das kleine Einhorn versteht sich auch ohne Worte.

Egal ob in der Bahn, am Bahnhof, oder der jeden Morgen wenn ich am Kindergarten vorbei gehe: Das Einhorn ist nicht nur ein Blickfang für verwunderte Erwachsene (die sich fragen warum eine junge Frau verdammt noch mal ein Stofftier mich sich herum trägt), sondern vor allem auch immer ein Aufmerksamkeitsmagnet für Kinder. Dass das Einhorn für eine Weile entführt wird, oder andere Kuscheltiere kennenlernt ist nicht selten. Ab und an landet es in Kuscheltier-Teerunden, oder es geht so weit dass Mütter mich auf Konferenzen mit der Kinderbetreuung verwechseln und ihr Kind neben mir abstellen. Weiterlesen

„Gaijin“

„Wow, du warst in Japan?“
„Korrekt.“
„Das ist ja so cool! ich wollte schon immer mal nach Japan und habe mir selbst japanisch beigebracht. Wie war es und sieht es wirklich so aus, wie in Anime xy?“

IMG_7959Tut mir leid Japan-Fans:
Ich habe weder Ahnung von Animes, Mangas oder Cosplays, noch war es mein großer Traum nach Tokio zu ziehen.
Umso schwerer fällt es mir, auf solche Fragen eine Antwort zu wissen.

In Japan landete ich durch Zufall. Eigentlich wollte ich nach Hongkong ins Bildungswesen, was jedoch mit Beginn der Regenschirmproteste Ende 2014 unmöglich wurde.
Der Flug nach Asien war bereits gebucht, die Landung in Tokio eine Notlösung. Weiterlesen

#TheWashlist – Folge 002: Keine Hose, Kein Problem

diese Folge herunterladen

keineHosenEinhornEs geht in die Hamburg-Edition von #TheWashlist mit Axel, Flo und Neeti von keineHosenSonntag.
Und weil nun mal jeder Tag ein „KeinHosenSonntag“ ist, wenn man sich nur danach fühlt, machen wir das ganze Nackt um die Beine!

Live-Hörer erinnern sich sofort an den Artikel: „Hallo liebe Autofahrer! Ich bin dieses Arschloch.“ von Axel, doch dabei bietet der Blog mittlerweile auch Konzertmitschnitte (Wie das im Podcast angekündigte Wohnzimmerkonzert von „The Wooden Sky„) und beinhaltet Flos privates Kochbuch. Weiterlesen

#TheWashlist – Folge 001: Vom Radio in den Waschsalon mit Rena und Vale

Diese Folge herunterladen

Die erste Folge des Podcast-Projeks: #TheWashlist!

Noch erkältet und ohne Intro, dafür aber mit tollen Gästen!
Mit mir Starren dieses Mal Rena und Vale vom Campusradio Indiewelle auf Waschvollautomaten in einem Kieler Washsalon.

Es geht um Radio-Shows, Wäsche, Wohnen im Wohnwagen und wie die beiden zum CampusRadio gekommen sind.
Mittlerweile rocken sie zusammen jeden Dienstag morgen die muntere Morningshow, machen Dinge mit Musik und Witze die so flach sind, dass man stetig die Füße heben muss.

Also Füße hoch und los gehts!

+++
Nicht nur Ton, sondern auch Bild

Eine Geschichte über Lost & Found

Nach Hause kommen, Wohnungstür schließen, über die Katze stolpern, Tasche abstellen und plötzlich PANIK!
Das Einhorn ist weder in meinem Arm noch an seinem Platz. Ich muss es heute irgendwo liegen gelassen haben! Schnell gehe ich in meinem Kopf alle Wege des Tages durch, schreibe Freunden und auf Twitter.

IMG_20151005_151546313Auch auf Konferenzen verschwindet es ab und an, doch da Menschen mich kennen und ein pummeliges Plüscheinhorn recht ungewöhnlich ist, hat es bis jetzt immer wieder seinen Weg nach Hause gefunden. Allerdings trägt es dort häufig ein Namensschild, das auf meinen Twitter-Account verweist.

Schnell wähle ich die Nummer der Verkehrsgesellschaft.
„Bin ich da richtig beim Fundbüro?“
„Ja“ grummelt eine schlecht gelaunte Frau am anderen Ende der Leitung.
„Ich glaube ich habe soeben mein Einhorn in der Buslinie x liegen gelassen!“ Weiterlesen